Netzwerk - Hardware
Hier alles zum Netzwerk
Administration
Plege und Wartung des Netzwerks
A+ R A-
News und Hintergrund-Informationen zur IT-Sicherheit

Das Firmennetzwerk

Hier gelten ganz andere Bedingungen als im Heimnetzwerk. Der Ausfall einzelner Komponenten kann den Stillstand im gesamten Betrieb zur Folge haben. Aber auch ohne einen technischen Defekt sind die Aufgaben im umfangreich. Eine Überwachung des Netzwerks ist deshalb notwendig. Sicher - einmal eingerichtet scheint es meist ohne Klagen zu funktionieren.

Die Tücken lauern im Detail. Der Server, der die Anwendungen und Dienste im Netzwerk bereit stellt, ist das Herz der ganzen Anlage. Er verteilt die Rechte der Benutzer, überwacht was auf dem Netzwerk passiert und protokolliert alle Ereignisse. Werden diese Protokolle jedoch nicht regelmässig kontrolliert, so kann es zu einem Ausfall kommen, da erste Fehlermeldungen die manchmal andere Fehler auslösen können, nicht beachtet wurden.

Das wichtigste Programm auf dem Server ist wohl die zentrale Datensicherung. Im Falle eines Crashs sind Ihre geschäftskritischen Daten immer wiederherstellbar gesichert. Viele Daten müssen sogar revisionssicher archiviert werden. Das erledigt für Sie die regelmässige Datensicherung. Wir arbeiten hier mit einem deutschen Produkt aus Hamburg, das auch durch Service und Preis überzeugt. Bereits ab 400 Euro sind Sie auf der sicheren Seite. Sichern alleine ist jedoch noch nicht alles. Ein Konzept wie Sie die Daten sichern und wie Sie sicher stellen, dass immer auch eine Datensicherung ausserhalb aufbewahrt ist, gehört hier dazu. Wir erstellen dieses Konzept mit Ihnen zusammen.

Es sind dann noch viele andere Sicherheitsaspekte zu beachten. Wer benötigt welche Informationen und welche Daten dürfen nur einem kleinen Benutzerkreis zugänglich sein? Wer benötigt Zugriff auf welche Ressourcen? Dürfen Speichermedien wie z. B. USB-Sticks verwendet werden? …..

Im Firmenumfeld obligatorisch ist die Antivirensoftware mit zentralem Management. Meist ist eine Firewall dabei, die an die bestehenden Anforderungen immer wieder angepasst werden muss. Denn die Firewall blockiert normalerweise alle Zugriffe Seiten, die als Spiele, Lifestyle usw.  bewertet sind oder die auf einer Blacklist stehen. Hier muss immer wieder korregierend eingegriffen werden.

 

Das Heimnetzwerk

Surfen im ganzen Haus ist schon selbstverständlich. Ob mit dem Laptop, dem Tablet oder dem Handy - alle sind mit dem Internet verbunden.

Der Router den Sie vom Internetanbieter erhalten haben macht's möglich. Dieser WLAN-Router ist oft schon vom Provider voreingestellt oder holt sich die Daten bei der ersten Anmeldung im Netz. Das sind jedoch Standardeinstellungen. Für die Sicherheit müssen Sie selbst sorgen.  

Ein WLAN bietet eine komfortable Möglichkeit, einen oder mehrere Rechner ohne störende Kabel drahtlos mit dem Internet zu verbinden. Für Tablets und Smartphones ist ein WLAN sogar unbedingt notwendig. Doch die Tücken lauern im Detail. Sie werden zunächst feststellen, dass WLAN-Router die angegebenen Reichweiten von hundert oder noch mehr Metern in der Praxis nicht erreicht und bisweilen schon überfordert ist, wenn sich die Rechner in verschiedenen Räumen befinden. Aber es gibt da verschiedene Möglichkeiten das WLAN auch noch in den entferntesten Ecken zu empfangen. Lassen Sie sich unverbindlich beraten.

…und die Sicherheit  

Ein WLAN macht allerdings nicht an der Wohnungstüre halt. Wenn Ihr WLAN nicht ausreichend gesichert ist, sind Sie für Schäden haftbar. Wenn Ihr Netz für illegale Aktivitäten im Internet missbraucht wird, bekommen Sie die – oft sehr teure – Rechnung. Wenn Sie Kinder haben, tun Sie auch gut daran, darauf zu achten, welche Aktivitäten diese im Internet entfalten. Ein unerlaubter Download kann schon mal in die Tausende gehen. Aber es gibt bei den Routern die Möglichkeit, dies zu unterbinden.  

Keine Zinsen mehr für Ihr Geld ?